Coaching
Coaching

Ego-States im Coaching I – Grundkurs

Innere Anteile in Beratung und Coaching

Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?

Jedes Anliegen, mit dem jemand ins Coaching kommt, kann über das Wirken der inneren Anteile (Ego-States) beschrieben werden. Auch die Lösungen werden mit diesem Ansatz gefunden.
Berthold Ulsamer

Ego-States im Coaching Die Ego-States in jeder Person bestimmen den Großteil des Lebens. "Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?" Diese Struktur der Persönlichkeit ist dem einzelnen so vertraut, dass sie meist nicht mehr bewusst registriert wird. Manchmal verfestigen sich innere Anteile sogar so weit, dass sie zu eigenen Teilpersönlichkeiten werden.

Ego-States im Coaching

Viele Anteile treten in Gegensatzpaaren auf. Da gibt es Anteile, die kritisieren, antreiben, verurteilen oder auch loben. Es gibt Anteile, die sich schwach, schlecht und schuldig fühlen. Manchmal unterdrückt eine Teilpersönlichkeit eine andere, manchmal bekämpfen sie sich zwei oder boykottieren sich. Bisweilen sind auch drei, vier oder mehr Anteile beteiligt. Die entscheidende Frage von jemand, der mit den Ego-States im Coaching arbeitet, ist: Wie lässt es sich erreichen, dass alle Anteile an einem Strang ziehen, ihre ganze Kraft bündeln, so dass jemand seine gesamten Fähigkeiten zielorientiert und intelligent einsetzen kann?

Die Arbeit mit den Ego-States ist keine grundsätzlich neue Richtung. Zunächst die Gestalttherapie, später auch das NLP arbeiten auf sehr konstruktive Art mit verschiedenen Persönlichkeitsanteilen.

Ausgefeilter wurde die Arbeit mit dem Voice Dialogue (Hal und Sidra Stone), unabhängig davon auch als Ego-States Therapie (Watkins) oder System der inneren Familie (IFS) von Richard C. Schwartz. Als "inneres Team" wurde die Arbeit in Deutschland über Schulz von Thun bekannt.

Zurzeit erlebt der Ansatz der Ego-States einen Boom in der Psychotherapie und es scheint an der Zeit, diesen frischen Wind auch im Coaching und in der Beratung wehen zu lassen.

Trainingsinhalte

  • Unterschiedliche Modelle der inneren Anteile
  • Was treibt Menschen an? Wie entstehen diese Teile?
  • Ursache von inneren Spannungen
  • Die häufige Dynamik innerer Konflikte
  • Das Sinnvolle und Nützliche der unterschiedlichen Anteile
  • Mögliche Lösungen: Wie jemand allen Seiten seiner Person mehr Rechnung trägt
  • Von der inneren Zerrissenheit zur Ausgeglichenheit und Zielorientierung
  • Eine bessere Balance zwischen den persönlichen Wünschen, Neigungen und den Ansprüchen der Umgebung (Mitarbeiter, Familie etc.) finden

Das Training ist praktisch angelegt und besteht aus einer Mischung aus Vortrag, Demonstrationen, Übungen, Aufstellungen von Anteilen und Rollenspielen. Die Tätigkeit als Coach und die Erforschung der eigenen Teile stehen gleichwertig nebeneinander.

(Der Seminartitel stammt von dem 2007 erschienenen gleichnamigen Buch des Philosophen Richard David Precht.)

perspectiva Seminare: Coaching

Ego-States im Coaching I Grundkurs - Innere Anteile in Beratung und Coaching

Leitung Bertold Ulsamer
Termine /
Zeiten
Donnerstag 25.01. | Freitag 26.01.2018 
9 bis 17 Uhr
Investition CHF 580.-
Inklusive Seminarunterlagen, Pausengetränke und Obst
Ort Ausbildungsinstitut perspectiva | Auberg 9 | 4051 Basel
Hier gehts zum Situationsplan Basel
Anmeldung Jetzt anmelden

Berthold Ulsamer Kurs / Seminar in Basel, Schweiz: Aufstellungsarbeit, Fortbildung von Coaches, Ego-States, Seminare und Vorträge zu den Themen Selbstmanagement, Führen, Teamentwicklung, Verkauf. Autor von mehr als zwanzig Büchern zu Kommunikation, Selbstmanagement und persönlicher Entwicklung.

Denkzettel

Unsere Grösse liegt nicht so sehr in unserer Fähigkeit, die Welt zu
verändern, als vielmehr in der Fähigkeit uns selbst zu verändern.
Mahatma Gandhi

Denkzettel

Unsere Grösse liegt nicht so sehr in unserer Fähigkeit
die Welt zu verändern, als vielmehr in der Fähigkeit
uns selbst zu verändern.
Mahatma Gandhi