Moderation
Moderation

Ausbildung Moderation

Moderation im Kontext von Organisation und Führung

Ausbildung Moderation - Moderation im Kontext von Organisation und Führung Wie funktioniert Zusammenarbeit in komplexen Systemen? Was ist der Schlüssel, sind Voraussetzungen, dass fachliche Brillanz und Unterschiedlichkeit in der Kooperation zueinander finden? Wie gelingen lebendige Diskussion und fruchtbarer Dialog in einer Organisation? Und weshalb ist es andererseits oft auch eine bittere Realität, dass immer wieder Alleingänge und unreflektiertes Handeln zu Ergebnislosigkeit, Projektabbrüchen, Demotivation und enormen Kosten führen?

Ausbildung Moderation

Die zunehmende Komplexität der Herausforderungen von und in Organisationen und Unternehmen stellt zunehmend neue Ansprüche an die Zusammenarbeit in Teams, Gremien und Projekten. Ebenso wichtig wie fachliche Kompetenz und Expert/innen-Know-how sind Kommunikationsprozesse, die klar und sicher zum gemeinsamen Ziel führen. Es braucht die Fähigkeit, auch in einem komplexen Umfeld Diskussions-, Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozesse konstruktiv und ergebnisorientiert zu gestalten.

Der Lehrgang Moderation im Kontext von Organisation und Führung setzt exakt an dieser entscheidenden Schnittstelle an. Er bietet eine fundierte Ausbildung in der Kunst, Menschen mit unterschiedlichem Know-how und unterschiedlichen Interessen miteinander in Verbindung zu bringen und ihre Arbeitsfähigkeit so zu unterstützen, dass Prozesse lebendig, agil und ausgerichtet auf ein gemeinsames Ziel gestaltet werden.

Professionelle Moderation strukturiert, lenkt, steuert Prozess und Kommunikation und kann somit eine Art «Dolmetscher-Funktion» übernehmen. Das erfordert vertiefte Kenntnisse zur Art, wie Organisationen sich in der Fülle ihrer Herausforderungen stetig weiterentwickeln können und das verlangt nach konkreten Techniken, Tools und Methoden, um Kommunikation und Beziehung für alle Beteiligten wertvoll zu gestalten. Gefragt sind daher auch Moderations-Persönlichkeiten, die auch durch schwierige Situationen souverän und sicher navigieren können.

Zielgruppe

Menschen aus Arbeitswelten, in denen Team orientiert gearbeitet wird: Führungskräfte, Projektleitende, Prozessbegleiter/innen, Vereins- und Verbands-Vertreter/innen, Betriebsräte, Gewerkschafter/innen, Politiker/innen, Moderator/innen im innerbetrieblichen Bereich, Berater/innen, Mediator/innen und Personen die ihre Moderations-Kompetenzen erweitern und bis zur professionellen Moderator/in entwickeln möchten.

Zielsetzungen

  • Die praxisorientierte Ausbildung bietet alle erforderlichen Grundlagen zur Ausübung der Moderations-Tätigkeit im organisationalen Kontext,
  • verbindet kompaktes Wissen über Organisationen, Funktionsweisen, Rollen und Prozesse mit der konkreten Interaktions-Ebene: vom einfachen Meeting, über die Gestaltung von Workshops bis hin zu Design und Durchführung von Dialogprozessen.
  • Die Teilnehmenden experimentieren mit vielfältigen Moderations-Techniken, entwickeln ihre individuelle Kommunikationskompetenz und Moderations-Persönlichkeit.

Dauer

Die Ausbildung Moderation im Kontext von Organisation und Führung umfasst 5 Module (12 Tage) innerhalb von 7 Monaten.

Ausbildungsstruktur

Die Ausbildung schliesst mit dem AIP-Zertifikat ab. AIP steht für Ausbildungsinstitut perspectiva. Anschliessend sind Vertiefungen und Verfeinerungen in aufbauenden Extramodulen möglich.

Inhalte

(Zum Öffnen der Beschreibungen auf die Überschriften klicken):

Moderation Basic. Grundlagen und Methoden

Marcel Lüdi

In diesem Modul werden Methodiken und Techniken erlernt und deren Einsatz in den verschiedenen Phasen der Moderation eingeübt. Gleichzeitig werden die Abgrenzungen und Spezifikationen in den verschiedensten Settings, wie Sitzungen, Workshops, Seminaren, Veranstaltungen, etc. thematisiert und aufgezeigt.

  • Sie lernen die Grundlagen der Moderation, insbesondere von Sitzungen und Workshops kennen und können diese anwenden
  • Sie erlernen und üben einzelne Methoden der Moderation und lernen, wie Sie diese wirkungsvoll einsetzen können
  • Sie kennen Ihre Rolle als Moderator/in und wissen dieses gekonnt einzusetzen
  • Sie lernen, wie Sie optimale Voraussetzungen schaffen können, um Ergebnisse in Workshops und Sitzungen zu verbessern
  • Beispiel-Settings: Meetings, Sitzungen, Arbeitsgruppen, Projektgruppen, Seminare, Workshops, Podiumsdiskussion

Grundlagen und Tools der Organisationsentwicklung

Susanne Thalheim

Worauf es bei Organisationsentwicklungsprozessen ankommt

Ziel dieses Moduls ist es, einen Überblick zu erhalten, worauf es bei Organisationsentwicklungsprozessen ankommt und welchen Nutzen Organisationsentwicklung für Ihre Beratungstätigkeit bzw. Ihr Unternehmen haben kann. Sie erhalten Grundlagenwissen sowie Analyse-Instrumente zur Identifikation von Handlungsbedarfen und Einleitung von ersten Maßnahmen in Ihrem Beratungs- bzw. Unternehmenskontext.

  • Klärung von Begriffen wie „Organisationsentwicklung“, „Change-Management“ und „Veränderungskompetenz“: historische und aktuelle Entwicklungen
  • Der systemisch-konstruktivistische Blick auf Organisationen und ihre Umwelt
  • Dynamiken von Veränderungen. Veränderungsbereitschaft und Veränderungsfähigkeit
  • Analyse-Tools: Wechselwirkung zwischen Strategie, Struktur und Kultur; SWOT-Analyse; Organisationslandkarte; Entwicklungsphasen in Organisationen
  • Identifikation von Themen, die über OE implementiert werden können
  • Notwendige Bausteine und exemplarische Prozessarchitektur einer begleiteten OE-Beratung
  • Kultur des Dialogs und des gemeinsamen Lernens

Mediative Kompetenz. Konstruktive Konfliktlösung

Dr. Katja Windisch

Mediatives Handeln umfasst die Grundprinzipien, Schritte und Techniken aus dem Mediationsverfahren, die als Beteiligte/r sowie in moderierender Funktion für Konfliktprävention, zur konstruktiven Konfliktlösung sowie zur Deeskalation einsetzbar sind.

Ausgehend von systemischen Überlegungen zu den spezifischen Team- und Arbeitskontexten in Organisationen und Unternehmen stehen das Kennenlernen, die Diskussion sowie Training, Erprobung angepasster Formen im Kontext von Hierarchie und komplexen Organisationsstrukturen im Zentrum.

  • Konfliktdynamiken und Eskalationsstufen
  • Mediation als strukturiertes Verfahren konstruktiver Konfliktbearbeitung
  • Grundprinzipien und Techniken mediativen Handelns
  • Konfliktprävention (insbesondere Modelle zu konstruktivem Führungsverhalten und Interaktionsqualität) sowie
  • Deeskalationsmöglichkeiten
  • im Kontext von Hierarchie und komplexen Organisationsstrukturen

Moderation und Medien. Medientraining

Philipp Grohm

Wie schafft man es Aufmerksamkeit zu erzeugen und zu halten, wie kommen Botschaften bei den Adressat/innen an. Wie trifft man den richtigen Ton, welche Wirkung hat Stimme (am Mikrofon). Wie funktioniert medien-vermittelte Moderation – social media.

  • Aufmerksamkeit generieren – AIDA – Modell (Attention (Aufmerksamkeit), Interest (Interesse), Desire (Verlangen) und Action (Handlung)
  • Moderation / Storytelling / Interview: was sind gute Moderationen, wie mache ich gutes Storytelling? Beispiele aus dem Radio. Aircheck. Praktische Übung: die eigene Stimme hören, Training am Mikrofon. Interviewtraining. Umgang mit Störungen
  • Einsatz von Medien in organisationaler Moderation von Prozessen: Video-Konferenzen, Plattformen, Wiki etc.
  • Social Media: Zielgruppe definieren und richtig ansprechen. Onlinestrategien entwickeln. Follower generieren. Beispiele zu Social Media. Storytelling im Internet. Transfer in Organisations-Umgebung.

Informationsmanagement und Praxisbezug. Weiterführende Anwendungsszenarien in der Organisation

Janos Palinkas, Philipp Grohm

Das Modul widmet sich dem Transfer in die konkreten Umgebungen der Teilnehmenden und der Integration des Erlernten: den Gefässen, die von den Teilnehmenden moderiert werden, dem Informationsmanagement vor dem Hintergrund ihrer Rolle. Erfahrungsaustausch, Reality Check, Kontext Proof, geplante Erweiterungen und Umsetzung.

  • Information und Iteration
  • Analyse-Instrumente
  • Agiles Management, Change-Management
  • Rollen und Reflexion: explizite und implizite Rollen, Aufgaben/Kompetenzen/Verantwortlichkeiten (AKV)
  • Prospektive und Praxis

Ort

Die Ausbildung findet im Ausbildungsinstitut perspectiva am Auberg 9 in 4051 Basel statt.

Informationsabend

Informationsabend zur Ausbildung "Moderation im Kontext von Organisation und Führung" am Dienstag, 18.06.2019 um 17:30 bei perspectiva in Basel.

perspectiva Ausbildungen: Moderation

Moderation im Kontext von Organisation und Führung

Leitung Dr. Katja Windisch
Termine Modul 1 Moderation Basic. Grundlagen und Methoden
08.-09.11.2019
Modul 2 Grundlagen und Tools der Organisationsentwicklung
22.-24.01.2020
Modul 3 Mediative Kompetenz. Konstruktive Konfliktlösung
24.-25.03.2020
Modul 4 Moderation und Medien. Medientraining
23.-24.04.2020
Modul 5 Informationsmanagement und Praxisbezug. Weiterführende Anwendungsszenarien in der Organisation
14.-16.05.2020

Jeweils 9.00 bis 12.30 Uhr und 13.45 bis 17 Uhr, Samstag bis 16.00 Uhr
Investition Einmalzahlung CHF 4'320.-
2 Raten (2x 2'200) CHF 4'400.-
10 Raten (10x 450) CHF 4'500.-
Inklusive Seminarunterlagen, Pausengetränke und Obst
Ort Ausbildungsinstitut perspectiva | Auberg 9 | 4051 Basel
Anmeldung Jetzt anmelden

Praxisorientierte Ausbildung Moderation: alle erforderlichen Grundlagen zur Ausübung der Moderations-Tätigkeit im organisationalen Kontext. Inhalte: Moderation Basic. Grundlagen und Methoden, Grundlagen und Tools der Organisationsentwicklung, Mediative Kompetenz. Konstruktive Konfliktlösung, Moderation und Medien. Medientraining, Informationsmanagement und Praxisbezug. Weiterführende Anwendungsszenarien in der Organisation.